Siehst Du es? Leben mit einem blinden Hund von Corinne Egger und Romy Illy

Inhalt

Die Autorinnen beschränken sich bei weitem nicht auf bloße Trainingsanleitungen – ihr Ziel ist, das Leben mit einem blinden Hund bestmöglich zu gestalten und die Lebensqualität für alle Beteiligten zu verbessern. Sie geben wertvolle Hinweise, wie du dein Haus und Garten „Blinder-Hund-sicher“ gestaltest, damit er sich nicht an scharfen Kanten oder Ecken, an vorstehenden Ästen oder Stacheln von Zimmerpflanzen (Kakteen, Agaven, Yuccapalmen) oder an Gartensträuchern und Bäumen verletzen kann.

Sie weisen darauf hin, dass du die Möbel möglichst nicht umräumen oder verschieben solltest und wie du z.B. Duft und verschiedene Bodenbelege einsetzt, damit sich Ihr Hund besser orientieren kann.

Sie beschreiben auch, zu welchen Missverständnissen es bei Begegnungen mit anderen Hunden kommen kann, und wie du deinen Hund in diesen Begegnungen am Besten unterstützt.

Im Kapitel Training werden natürlich Übungen aufgebaut, die das Leben mit einem blinden Hund erleichtern und bereichern, wie Ankündigunssignale für Hindernisse und Treppen, Richtungs-, Stopp- und Geschwindigkeitssignale. Auch Anfassen bzw. Hochheben bekommt ein Signal, damit sich der Hund nicht über plötzliches Anfassen oder „Boden unter den Pfoten verlieren“ erschreckt.

Der Aufbau erfolgt jeweils über positive Verstärkung mittels Lobwort. Der Clicker wird nur zu einigen Übungen (Fingertouch, z.B.) verwenden. Die Autorinnen begründen das damit, das der Hund ja schon sowieso so viel neues Lernen muss… hm – welchen Unterschied macht es wohl – das Lobwort muss ja auch erst mal gelernt werden.

In weiteren Kapiteln geht es um sinnvolle Beschäftigung, Entspannung und Gesundheit und Verhalten.

Bewertung

3-5 Clicker

„Siehst Du es? Leben mit einem blinden Hund“ könnte ein richtig großartiges Buch sein, wenn nicht wieder mal Lesefluss-behinderndes Layout zugeschlagen hätte.

Schwarze Schrift auf gelbem Grund in den farbigen Boxen geht ja gerade noch. Aber gelbe Schrift und Aufzählungspunkte auf weiß?! Bei Kunstlicht habe ich den Abschnitt nicht einmal gesehen. Wie gut, dass ich kein Lesezeichen hatte. Auf der Suche nach der richtigen „Weiterlese-Stelle“ bei Tageslicht habe ich dann den Text „gefunden“… Die Frage des Titels muss wohl ernst gemeint sein… siehst du es? Tja, öhm…

Auch die Aufzählungspunkte im Fließtext, oder auch eingerückte Aufzählungspunkte erschweren das Lesen völlig unnötiger Weise.

Vom inhaltlichen finde ich den Aufbau der Signale suboptimal erklärt (Lobwort und das neu zu lernende Signal sagen, während der Hund es ausführt…) Wie das richtig geht, bitte bei Kay Laurence („Lernspiele“) oder Gail Fisher („The thinking dog“) nachlesen.

Zielgruppe

Halter blinder Hunde, Hundetrainer

Produktinfos

Siehst Du es? Leben mit einem blinden Hund von Corinne Egger und Romy Illy

  • Taschenbuch: 160 Seiten
  • Verlag: MenschHund ! Verlag; Auflage: 1 (Juli 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3981082192
  • ISBN-13: 978-3981082197
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14,6 x 1 cm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.